Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mehr dazu können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen. Mehr erfahren

Datenschutzerklärung

Allgemeine Hinweise

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Webseite. Datenschutz und Datensicherheit haben für uns seit jeher eine hohe Priorität, daher beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzgesetzes (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Telemediengesetzes (TMG) und anderer datenschutzrechtlicher Bestimmungen.

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Diese sind nach Art. 4 Abs. 1 DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierunter fallen z. B. Angaben wie Name, Post-Adresse, E-Mail-Adresse Telefonnummer oder Zahlungsdaten.

Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Webseite ist:
Inklusiver Montessori Kindergarten Münster e.V.
Mauritz Lindenweg 100
48145 Münster
Telefon: 0251-234591
Telefax: 0251-234590
E-Mail:

Kontaktdaten unseres externen Datenschutzbeauftragten:
Herr Jörg Hoffmann
DSB Münster GmbH
Martin-Luther-King-Weg 42-44
48155 Münster
Telefon: 0251-71879110
E-Mail: datenschutz@dsb-ms.de

Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten beim Aufruf dieser Webseite

Beim Aufruf unserer Webseite werden durch den Internet-Browser, den der/die Besucher:in verwendet, automatisch Daten an den Server unserer Webseite gesendet und zeitlich begrenzt in einer Protokolldatei (Logfile) gespeichert. Bis zur automatischen Löschung werden nachstehende Daten ohne weitere Eingabe des Besuchers/ der Besucherin gespeichert:

  • IP-Adresse des Endgeräts des Besuchers/der Besucherin

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den/die Besucher:in

  • Name und URL der vom/von Besucher:in aufgerufenen Seite

  • Webseite, von der aus Besucher:innen auf die Webseite gelangen (sog. Referrer-URL)

  • Browser und Betriebssystem des Endgeräts sowie der Name des vom/von Besucher:in verwendeten Providers.

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO gerechtfertigt. Das Unternehmen hat ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung zu dem Zweck,

  • die Verbindung zur Webseite des Unternehmens zügig aufzubauen

  • eine nutzerfreundliche Anwendung dieser Webseite zu ermöglichen

  • die Sicherheit und Stabilität der Systeme zu erkennen und zu gewährleisten und die Administration dieser Webseite zu erleichtern und zu verbessern


Die Verarbeitung erfolgt ausdrücklich nicht zu dem Zweck Erkenntnisse über die Person derBesucherin/des Besuchers dieser Webseite zu gewinnen.

Hosting

Für die Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs der Website verwenden, setzen wir einen Hosting-Dienstleister ein.
Dieser verarbeitet Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Mitgliedern und Besucher:innen der Webseite dieses Onlineangebotes auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an einem reibungslosen Betriebs unserer Homepage gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO und haben eine Auftragsverarbeitungsvertrag Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

Cookies

Beim Aufruf unserer Webseite wird nur ein technisch notwendiger so genannter Session-Cookie gespeichert, der nach dem Besuch automatisch gelöscht wird.

Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten in unserer Organisation

Daten der Kinder und der Sorgeberechtigten
Der Träger ist berechtigt, soweit dies zur Erfüllung seiner Aufgaben nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG), dem Kinderbildungsgesetz (KiBiz) oder aufgrund anderer gesetzlicher Regelungen erforderlich und zulässig ist, personenbezogene Daten des Kindes und der Sorgeberechtigten zu erheben und zu verarbeiten. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten des Kindes und der Sorgeberechtigten sowie anderer benannter Personen erfolgen ausschließlich gemäß den Vorgaben der einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. a) bis lit. c) und lit. f) der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), sowie § 20 KiBiz und SGB XIII.

Die Daten der Sorgeberechtigten sowie des Kindes sind im Einzelnen:

    • Name, Vorname, Geburtstag, Staatsangehörigkeit des Kindes

    • vorranginge Familiensprache

    • Kontaktdaten der Sorgeberechtigten (Name, Vorname, Wohnanschrift, Telefon, E-Mail)

    • Informationen zur Berufstätigkeit, laufende Ausbildung o.ä. der Sorgeberechtigten

    • bisherige Betreuung des Kindes

    • Abrechnungsdaten, Bankverbindungen

    • Nachweis über die Teilnahme an einer Impfberatung

    • Impfstatus (insbesondere Masern), Gesundheitsbescheinigung des Kindes

    • ggf. Informationen zu (chronischen) Erkrankungen, Allergien, Behinderungen des Kindes

    • Entwicklungs- und Sprachstand des Kindes

    • ggf. Foto-, Film- und Tonaufnahmen (nach erteilter Einwilligung)

Der Träger stellt durch technische und organisatorische Maßnahmen sicher, dass die gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts eingehalten werden (abschließbare Schränke, Updates und Virenschutz, Senisbilisierungsmaßnahmen der Mitarbeitenden, etc.).

Der Träger verwendet Cloud-Produkte europäischer Anbieter und beachtet dabei die Vorgaben der DSGVO.

Der Träger ist berechtigt, personenbezogene Daten zur zweckgebundenen Auftrags­verarbeitung (z. B. an die Finanzbuchhaltung des Vereins) weiterzugeben.

Der Träger ist gemäß §§ 20, 51 Abs. 2 KiBiz berechtigt und verpflichtet, Neuaufnahmen und Kündigungen von Kindern unter Angabe personenbezogener Daten dem zuständigen Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster mitzuteilen.

Zur Unterstützung der Förderung von Kindern mit oder mit drohenden Behinderungen arbeitet die Kita, unter regelmäßiger Einbeziehung der Eltern mit anderen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Sozialhilfe-, anderen Rehabilitationsträgern und Leistungserbringern zusammen und gibt in diesem Rahmen personenbezogene Daten der Kinder und Eltern weiter.

Für Zwecke der Planung und Statistik in der Kindertagesbetreuung dürfen anonymisierte Daten an den Landesbetrieb Information und Technik NRW, an die Oberste Landesjugendbehörde und an den überörtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe (Landschaftsverband Westfalen-Lippe) übermittelt sowie für Maßnahmen der Qualitätsentwicklung und -sicherung verarbeitet werden (§ 20 Abs. 3 KiBiz, §§ 47 und 98 ff SGB VIII (KJHG)).

Im Übrigen werden personenbezogene Daten nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, der Träger ist dazu gesetzlich verpflichtet (z.B. KJHG, KiBiz, InfSchG, SchulG) oder die Sorgeberechtigten haben vorher ausdrücklich eingewilligt.

Personenbezogene Daten werden nur solange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zudem sie anvertraut wurden. Soweit steuer- und handelsrechtliche oder andere gesetzliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind oder im Rahmen von Dokumentationspflichten (z. B. bei einem Kita-Unfall oder bei Medikamentengabe durch Mitarbeitenden) kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten jedoch länger erfolgen.

Die Anschriften der Sorgeberechtigten werden auch nach Ende der Kitazeit aufbewahrt, um den Kontakt aufrecht zu halten und die „Ehemaligen“ zu Jubiläen, Festen u. ä. einzuladen. Diese Zweckänderung zur Aufbewahrung von Daten bedarf der ausdrücklichen Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten.

Mitarbeiter:innendaten

Diese Daten werden zur Vertragserfüllung und zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen verarbeitet. Eine Übermittlung an Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden und weitere Stellen findet regelmäßig zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen statt. Die Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling für diesen Zweck. Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist gem. Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 BDSG (neu) gerechtfertigt.

Mitglieder

Diese Daten werden zur im Rahmen der Mitgliederverwaltung und zur Umsetzung vorvertraglicher Maßnahmen verarbeitet. Die Zwecke der Datenverarbeitung orientieren sich an den Bedürfnissen der Mitglieder und können auch Beratungsgespräche und ähnliches umfassen. Des Weiteren verarbeiten wir personenbezogener Daten zur Anbahnung und Erfüllung von Verträgen mit Lieferanten und Dienstleistern auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Mitarbeiter:innen

Diese Daten werden zur Vertragserfüllung und zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen verarbeitet. Eine Übermittlung an Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden und weitere Stellen findet regelmäßig zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen statt. Die Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling für diesen Zweck.

Bewerber:innen

Diese Daten werden zur Vertragserfüllung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen verarbeitet. Eine Übermittlung der Daten an Dritte ist nicht geplant und wird nicht durchgeführt. Die Daten werden spätestens 6 Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gelöscht, es sein denn die/der Bewerber:in hat einer längeren Aufbewahrung ausdrücklich zugestimmt. Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling für diesen Zweck.

Kontakt per Mail

Sie können per Mail Kontakt mit unserer Einrichtung aufnehmen. Für die Bearbeitung Ihrer Anfrage benötigen wir Ihren Nachnamen, eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist bei Vorliegen ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich zu dem Zweck der Abwicklung und Beantwortung von Anfragen. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden automatisch gelöscht, sobald die Anfrage erledigt ist und keine Rechtsgrundlage für eine weitere Aufbewahrung gegeben ist.

Speicherdauer

Die Speicherdauer von personenbezogenen Daten orientiert sich an den Grundsätzen aus Art. 5 DSGVO (Zweckbindung, Datenminimierung und Speicherbegrenzung). Wir verarbeiten und speichern die personenbezogenen Daten solange dies zur Erfüllung der oben genannten Zwecke, sowie unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten notwendig sind. Für unsere Einrichtung ergeben sich gesetzliche Aufbewahrungsfristen beispielsweise aus dem Einkommensteuergesetz, dem Bürgerlichen Gesetzbuch, der Abgabenordnung und den Sozialgesetzbüchern.

Empfänger:in oder Kategorien von Empfänger:innen der Daten

Innerhalb unserer Einrichtung erhalten diejenigen Abteilungen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung Ihrer Aufgaben benötigen.

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt. Ausnahmen hiervon gelten nur, soweit dies für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, eine Einwilligung vorliegt, gesetzliche Bestimmungen dies vorschreiben, oder wir zur Weitergabe berechtigt sind. Hierzu zählt insbesondere die Weitergabe an Behörden oder sonstige Dritte, deren Tätigkeit für die Vertragsdurchführung erforderlich sind. Die übermittelten Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

Betroffenenrechte

Der/die Betroffene hat das Recht auf Auskunft, Löschung, Berichtigung, Datenübertragbarkeit, Einschränkung und Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten. Zur Ausübung dieser Rechte reicht eine formlose Nachricht an den/die Verantwortlichen über die zuvor genannten Kontaktdaten.

Den Schutz Ihrer Daten nehmen wir sehr ernst. Um sicherzustellen, dass personenbezogene Daten nicht an Dritte herausgegeben werden, richten Sie Ihre Anfrage bitte per E-Mail oder per Post unter eindeutiger Identifizierung Ihrer Person an die oben genannte Adresse.

Recht auf Widerruf

Der/die Betroffene hat das Recht auf jederzeitigen Widerruf seiner Einwilligung zur Datenverarbeitung, ohne dass die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Beschwerderecht

Der/die Betroffene hat das Recht sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, z.B. wenn dieser der Ansicht ist, dass wir seine personenbezogenen Daten in unrechtmäßiger Weise verarbeiten. Name, Anschrift und Kontaktdaten finden Sie unter folgendem Link: https://www.bfdi.bund.de/DE/Home/home_node.html

Zuständig ist der
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail:

Stand und Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand vom 08.07.2021. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung in regelmäßigen Abständen den zugrundeliegenden Datenverarbeitungsprozessen anzupassen.